11 Fragen, um dein Glück zu erschaffen.

Bist du glücklich?

Wie ist das für dich, wenn dir jemand diese Frage stellt? Was antwortest du? Was fühlst du? Ist das eine Frage die dich anspricht, in dir etwas auslöst, oder ist es eine Frage die deine Gefühle nicht berührt? Ist es eine Frage die dir jeder stellen kann oder würdest du sie lieber nicht gestellt bekommen? Was war dein erster Gedanke zu dieser Frage? Wie lautet deine Antwort?

Wann sind wir Menschen eigentlich glücklich? Gibt es ein bestimmtes E

reignis bei dem man sagen kann, dass durch dieses Ereignis jeder glücklich ist? Was ist glücklich sein eigentlich und wie kommt man da hin glücklich zu leben? Hat Glück etwas mit materiellem zu tun? Kann man Glück vielleicht sogar kaufen?

Vor kurzem habe ich einen Spruch gehört den ich sehr lustig fand. Ein Bootsbesitzer ist zweimal in seinem Leben sehr glücklich! 1x wenn er sein Boot kauft und zum 2.x wenn er es wieder verkauft! Fand ich lustig und sehr interessant, denn wenn ich mir diese Aussage mal genauer beschaue stelle ich fest, dass der Mann eine bestimmte Erwartung hatte, wenn er ein Boot besitzt. Als sein Wunsch in Erfüllung gegangen ist, war er glücklich endlich ein Bootbesitzer zu sein. Mit der Zeit stellte er fest, dass das Besitzen eines Bootes nicht seiner vorherigen Vorstellung entsprach. Ein Boot verschluckte unheimlich viel Geld und Zeit und viele Besitzer beschließen es aus den Gründen wieder zu verkaufen. Erneut ist ein Bootbesitzer somit glücklich, wenn er es endlich los war. (Natürlich gilt das nicht für alle Bootbesitzer, aber so einige.)

Jetzt kann man natürlich überspitzt behaupten, dass dieser materielle Besitzt ihn zweimal glücklich gemacht hat, beim Kauf und beim Verkauf, aber ist das so? Hat ihn „das Ding“ glücklich gemacht? Ich behaupte NEIN! Etwas im Außen kann keinen glücklich machen, alleine unsere innere Einstellung darüber macht uns glücklich! Die innere Einstellung ein Boot zu besitzen macht (in diesem Fall) glücklich und die innere Einstellung dieses wieder zu verkaufen ebenfalls. Wenn wir also nur die innere Einstellung brauchen um glücklich zu sein, wozu nutzen viele Menschen diese nicht? Wozu wird immer auf das „Außen“ gewartet, und wenn sich im „Außen“ nichts verändert dann sind Menschen unglücklich.

Aber jetzt mal zu dir, solltest du in einer Phase stecken in der du unglücklich bist, oder nur so ein bisschen glücklich, oder vielleicht sogar in einer Krise dann könnten dir folgende Fragen vielleicht helfen sich aus dieser Situation heraus zu bewegen.

Frage 1: Wann ist man glücklich?
Frage 2: Was denkst du macht dich glücklich?
Frage 3: Was ist passiert, dass du nicht glücklich bist?
Frage 4: Hat jemand anders dazu beigetragen, dass du nicht glücklich bist?
Frage 5: Denkst du, dass du dein Glück nicht beeinflussen kannst und warum?
Frage 6: Würde jeder andere Mensch ebenfalls in derselben Situation in der du bist (mit demselben Problem) unglücklich sein?
Frage 7: Wenn du denkst „JA“, findest du Beispiele für ein „NEIN“?
Frage 8: Wenn „NEIN“ womit hat es nichts zu tun?
Frage 9: Möchtest du ausgeliefert sein und somit dein Glück von äußeren Umständen abhängig, oder willst du über deinen Glückszustand selbst bestimmen?
Frage 10: Was hat dein Glück mit dir zu tun?
Frage 11: Was möchtest du effektiv und messbar tun, um glücklich zu sein?

Wie sind diese Fragen für dich? Sind sie ein Leitfaden für dich um herauszufinden was es bei dir ist oder bewirken sie das Gegenteil? Kannst du sie anwenden oder sträubt sich etwas bei dir und deshalb ist es schwierig dir diese Fragen zu stellen? Möchtest du überhaupt glücklich sein oder ist es O.K. so wie es ist und du hast dich damit abgefunden? Wenn du ein paar Jahrzehnte vorspulst, was willst du auf keinen Fall am Ende deines Lebens sagen?
Hat das etwas mit deinem Glück zu tun oder etwas mit dem was du noch nicht hast, oder bist du schon auf dem Weg genau das zu erreichen auf das du an deinem letzten Tag stolz sein wirst und nur glücklich die Welt verlassen wirst mit dem Gedanken alles erreicht zu haben was du dir vorgenommen hast. Wäre morgen dein letzter Tag, was würdest du heute noch tun? Wärest du traurig etwas nicht getan zu haben wenn ja welche Ausreden hast du dafür gehabt?

Sehr wahrscheinlich lebst du noch lange, aber irgendwann wird genau dieser Tag kommen wie willst du diesen Tag erleben, was willst du fühlen? Es ist bestimmt kein angenehmes Gefühl über seinen Tod nachzudenken und doch hat es einen Vorteil, dieses Ende zu wissen, kann dir zusätzlich aufzeigen, dass du jetzt die Chance hast all das zu „erledigen“ was du möchtest. Hast du ein Problem, bist du unglücklich, hast du einen Traum, möchtest du etwas ausprobieren, willst du etwas lernen, hast du einen Vorwurf, bist du auf jemanden sauer, gibt es etwas was dich bedrückt, glaubst du das du etwas nicht erreichen kannst, möchtest du einen Partner oder Kinder, willst du ins Ausland, einen anderen Job… es gibt so vieles was du vielleicht möchtest und es gibt so viele Ausreden: Keine Zeit, kein Platz, kein Geld, keine Unterstützung, unfruchtbar, keine Chance, kein vernünftiger Mann, keine tolle Frau, nicht attraktiv genug, zu dick, zu dünn, nicht klug genug, kein Abschluss, wegen xy geht das nicht, xy lässt mich nicht, was auch immer! Ausreden gibt es wie Sand am Meer!

Willst du Ausreden oder willst du glücklich sein?

Jede Wahl ist gleichwertig nur das Ergebnis ist ein anderes! Welches Ergebnis willst du?

Genieße deinen Tag und bis in Kürze
Eva