Du bist schön

Noch nie war der Gang zum Schönheitschirurgen so normal und anerkannt wie heutzutage. Sogar junge Mädchen lassen an sich rumschnibbeln, obwohl kein Mensch um sie herum hätte sagen können, wo etwas geändert werden müsste. Die Brustvergrößerung steht ja schon seit Jahren an erster Stelle auf den Wunschzetteln vieler Frauen. Ich will gar nicht sagen, dass ich nicht auch an meinem Äußeren zu bemängeln hatte. Die Liste war auch bei mir nicht kurz. Zu breites Gesicht war meine größte Kritik an mir selbst. Darauf folgte zu kleiner Busen, zu große Füße, zu grade Haare, nach der ausgewachsenen Dauerwelle waren sie mir dann zu lockig. „grrrrr“

Warum tun wir Frauen, aber auch Männer, uns das an und wie können wir uns so lieben lernen und akzeptieren wie wir sind? Ich hätte damals nicht gedacht, dass ich das irgendwann überhaupt schaffe. Vor lauter Frust kaute ich meine Fingernägel ab und schämte mich natürlich dann auch dafür.
Aber es gibt einen Weg und ich bin ihn gegangen. Der Weg geht über den Kopf.

All das was du über dich siehst und denkst, findet in deinem Kopf statt. Du alleine bestimmst wie du dich findest. Du selbst entscheidest, ob du dich akzeptierst, magst und liebst so wie du bist. Ich will damit nicht sagen, dass du dann nichts mehr an dir ändern darfst, sondern nur dass du dich auch mit Hüftgold und Falten liebst. Und gegen Hüftgold kannst du auf jeden Fall etwas tun, solltest du den Wunsch nach einer schlankeren Figur haben. Dafür ist natürlich wieder erst mal der Kopf zuständig der dich vom Sofa holen muss. Du kannst außerdem losgehen und dir tolle Kleidung gönnen, dir eine super Frisur gönnen, dir tolle Nägel gönnen, dir einen Termin beim Masseur gönnen, zur Kosmetikerin gehen, all das tust du für dich und es wird dir gut tun, denn du liebst dich wie du bist und verwöhnst dich.

Ich versichere dir, wenn du dich ehrlich liebst wie du bist, dann wirst du das auch ausstrahlen. Diese Ausstrahlung wird dich noch interessanter machen als du bisher sowieso schon bist. Du wirst keine Frage über deine Schönheit mehr haben.

Hier eine kleine Übung
Stell dich vor den Spiegel und schau dich an als wäre dir gegenüber ein fremder Mensch, und du sollst ihm sagen was dir alles an ihm gefällt. Sag alles was dir auffällt, auch wenn es der kleine Finger von der rechten Hand ist. „Du hast schöne Beine, du hast schöne Augen, du hast schöne Haare…“

Dann wiederholst du die Übung und ersetzt das „du hast“ mit „ich habe“ und wiederholst alles wieder. Wenn du magst kannst du dir für die Übung immer eine Zeit setzten, z. B. 2 Minuten.

Und wenn du dann noch Lust hast dir selbst ein Kompliment zu machen, dann sag dir z. B.: „Ich bin schön“. Denn wenn du dir selbst kein Kompliment machen kannst, wieso sollte dir jemand anders eines machen? Würdest du das Kompliment dann überhaupt annehmen können, oder würdest du sogar auf deine dir gedachten Makel ansprechen?

Es kann sein, dass du diese Übung zu Beginn etwas blöd findest, denn wann sagt man sich selbst schon was man an sich schön findet! Je öfter du diese Übung wiederholen wirst, umso einfacher wird es für dich diese Dinge über dich anzunehmen und zu verinnerlichen.

Alles ist Kopfsache auch deine Schönheit, somit gib dir eine Chance und lerne dich lieben wie du bist, denn du bist einmalig, faszinierend, liebenswürdig, ein Wunder und absolut wunderschön so wie du bist!

Freudige Grüße
Eva