FREE HUGS – Kostenlose Umarmung

Am Sonntag war es wieder soweit, ein Ausflug zum Weihnachtsmarkt stand an. Diesmal besuchten wir den Weihnachtsmarkt am Schloss Charlottenburg. Für die kleinen Kinder ist dieser Weihnachtsmarkt ein besonderes Erlebnis, da dort viele Fahrgeschäfte vorhanden sind. Unsere Töchter sind 7 und 9 Jahre alt, sie interessieren sich für diese Fahrgeschäfte nicht mehr ganz so stark. „Selbst meine Eltern haben schon gesagt: Wie schnell die Zeit vergeht, erkennt man am besten an den Kindern.“ Manchmal haben Eltern also tatsächlich Recht 😉

Wir liefen über den Markt schauten den Kindern beim Fahren zu und schlenderten dann zum Glühweinstand. Ich hatte mich leider etwas unglücklich ausgedrückt, bestellte für mich und die Kinder drei Glühweine ohne Alkohol und einen mit und Rum.

Tatsächlich bekamen wir drei Becher alkoholischen Glühwein und einen Becher Glühwein mit zusätzlich Rum, was ich leider erst nach Protest unserer Kinder bemerkte. Uuuups…
Ich wunderte mich zu Beginn, warum der so würzig und irgendwie alkoholisch schmeckte und die Kinder fanden den Kinderglühwein diesmal auch nicht lecker. Zum Glück haben sie nur einen Schluck getrunken.

Uns gegenüber stand eine kleine Gruppe junger Frauen, eine hielt ein Schild in den Händen mit der Aufschrift: FREE HUGS

Wir kamen aufgrund dessen in unserer Runde ins Gespräch und die Reaktion darauf war eher negativ. Der Verdacht bestand, dass man während der Umarmung bestimmt bestohlen wird. Da ich auch mal die Aufgabe hatte kostenlose Umarmungen zu sammeln war ich dem gegenüber sehr positiv gestimmt, freute mich über dieses Angebot und den Mut der jungen Frauen.

Kurzentschlossen teilte ich mit, dass ich mir eine kostenlose Umarmung abholen würde und lief los. Verständnislose Gesichter schauten mich an und sogar meine große Tochter wollte mich mit Gewalt abhalten und hielt mich am Ärmel fest. Ihr Gesichtsausdruck war erschreckend, sie hatte die negativen Befürchtungen der Erwachsenen voll aufgesogen und schien sehr besorgt.

Wie traurig, dass so eine schöne Geste mitten auf dem Weihnachtsmarkt gleich mit Kriminalität in Verbindung gesetzt wird und sogar die Kinder beeinflusst ihre Leichtigkeit und Offenheit zu dämmen. Ich ging auf die beschilderte Frau zu und umarmte sie. Es war nett und ich wurde weder beklaut noch habe ich irgendeine andere negative Erfahrung gesammelt. Trotzdem kann ich die Vorsichtigkeit meiner Mitmenschen auch verstehen, man wird eher von kriminellen Stories überflutet als schöne Neuigkeiten zu erfahren. Selbst die Nachrichten präsentieren uns eher Leid und Kriminalität als Freude und Liebe. Auch unter uns Menschen wird eher gejammert und geklagt oder hast du mal erlebt was du für eine Reaktion erhälst wenn du vorschwärmst wie gut es dir geht und deine Lebensfreude in hohem Maße zum Ausdruck bringst?

Ich muss sagen, dass ich es äußerst schön fand einfach so einen fremden Menschen zu umarmen und dabei festzustellen dass viel Liebe auf der Welt besteht. Und ja, bestimmt existiert auch Kriminalität, aber wollen wir uns davon so sehr einschränken lassen, dass wir bei jeder etwas ungewöhnlichen Situation erst mal an Gefahr denken?

Ich bedankte mich für die Umarmung, wünschte ein frohes Fest und einen guten Rutsch und ging.

Die Kinder waren erstaunt als ich wohlbehalten, vollständig bekleidet und ohne Verluste wieder zurückkehrte. Gerade die Kinder die sonst so unbedarft und frei sind haben sich mitreißen lassen in die Welt der negativen Vorhersagen. Was ich jedoch spannend fand waren ihre Fragen danach: „Mama sag mal, warum machen die das?“
„Gute Frage“, ich bin davon ausgegangen dass sie dies zu ihrer Aufgabe hatten wußte die Antwort aber nicht. Unsere Kinder ließen nicht locker, somit mussten wir noch mal hin um zu fragen.

Natürlich bekamen wir unsere Antwort: Die jungen Frauen boten ihre Umarmungen einfach so zum Spaß an und um den Menschen etwas Nähe zu schenken. Und um Menschen durch Umarmungen glücklich zu machen.

Nach dem Gespräch durften wir noch ein Zettelchen mit einer Weisheit ziehen auf unserem stand:
„Alles ist vergänglich“

Ja richtig, alles ist vergänglich, deshalb genießen wir jeden Moment. Und wir verpflichten uns immer erst vom Positiven auszugehen. Wir stimmen Erlebnissen die uns nicht gefallen haben zu, sie wandern sofort ins Archiv und werden nicht in die Gegenwart und Zukunft hineingelassen. Unsere positive Haltung für die Geganwart und Zukunft soll davon nicht getrübt werden.

Auch du kannst jeden Moment genießen, freue dich auch wenn es nur kleine Dinge sind, versuche die negativen Gedanken zu verdrängen, schmeiße sie einfach raus! Sie sind nicht willkommen, negative Gedanken zerstören unsere Leichtigkeit, unsere Lebensfreude, unsere Liebe! Weg damit ab in den Müll, danach tief einatmen und die Liebe und die Lebensfreude inhalieren. Du wirst sehen alles wird schöner, alles wird spannender und alles wird voller Liebe. Du selbst hast es in der Hand wie du dich fühlst, was du denkst und wie du handelst. Was kostet es dich das einfach mal auszuprobieren?!

Los geht´s und genieße den Tag voller Lebensfreude.

Begeisterte Grüße von deiner Eva.