Risiko eingehen

Was denkst du über Risiko eingehen? Wann bist du das letzte Mal ein Risiko eingegangen? Hast du erreicht was du erreichen wolltest? Wie ging es dir davor und wie ging es dir danach? Für viele Menschen ist es ein Kraftakt ein Risiko einzugehen und oft haben sie solche Angst, dass sie das Risiko nicht eingehen. Ihr Bewusstsein blockiert sie es zu probieren, weil es denkt dass dies gefährlich sein könnte und es nicht zu tun deutlich sicherer wäre. Dies ist ein absoluter Trugschluss! Kennst du das aus deinem Leben, dass es eine Situation gab in der du gerne etwas bestimmtes getan hättest, es unterlassen hast und dir danach Vorwürfe gemacht hast, dass du dich nicht getraut hast?

Gab es in deinem Leben Situationen dass du einem Menschen begegnet bist den du gerne kennengelernt hättest, aber dich nicht getraut hast etwas zu sagen oder zu tun? Solche Momente sind einmalig, und wenn sie vorbei sind, sind sie vorbei und oft trifft man diesen Menschen kein zweites Mal wieder. Wieso diesen Moment verstreichen lassen ohne ein Risiko einzugehen? Wieso sich dafür schlecht fühlen nicht den ersten Schritt gewagt zu haben? Wieso nicht riskieren eine Ablehnung zu erhalten? Wer bist du dann, wenn du eine Ablehnung erhalten hast? Was ist dann? Was befürchtest du?

Was ist schlimmer für dich eine Ablehnung von diesem Menschen zu bekommen oder sich selbst dafür abzulehnen die Chance nicht genutzt zu haben? Was meinst du, was wird dir mehr schaden?

Du hast immer die Möglichkeit neu zu wählen! Du kannst immer wählen ob du glücklich sein willst, oder ob du unglücklich sein willst. Aus jeder Situation kannst du das positive herausziehen – wenn du willst! Auch wenn du einen Korb bekommst, kannst du das Positive herausziehen das wäre: Ich habe mich getraut! Ich habe es versucht und habe mich meiner Angst gestellt! Ich bin das Risiko eingegangen! Ich bin stark! Ich werde es wieder tun und es wird auch Situationen geben, in denen ich nicht abgelehnt werde! Suche nicht den Beweis für Ablehnung, suche den Beweis, dass es sich lohnt ein Risiko einzugehen!

Ich bin gestern zweimal ein Risiko eingegangen und ja ich hatte auch Angst. Ich kenne die Theorie in welchem Licht man Angst sehen kann, wie man es schafft sie zu überwinden, was man verhindert wenn man sich ihr hingibt und sie gewinnen lässt, aber in der Praxis ist Theorie einfach nur Theorie! Auch wenn man alles dazu weiß, ihre Nachteile kennt, weiß woher sie kommt, weiß dass sie Chancen verhindert, weiß dass sie lähmen kann, weiß dass man durch sie verlieren kann, weiß dass man sich Angst selbst erschafft, selbst dann kann es sein, dass man trotzdem Angst fühlt. Es ergibt gar keinen Sinn sich etwas vorzumachen, wichtig ist diesen Zustand zu akzeptieren. Ich habe Angst und ich stelle mich der Angst. In meinem Fall hatte ich Bammel vor der Abfrage der Theorie mit ca. 100 Zuschauern. Ich wusste, wenn ich mich der Angst nicht stelle, werde ich sie nicht besiegen. Ich hatte Gedanken wie: Ich werde krank, ich laufe weg, ich werde mich verkriechen, ich gehe einfach nicht nach vorne um mir eine Theoriefrage abzuholen. All das ratterte durch meinen Kopf. Mein innerer Kommentator war fleißig am Erzählen. Ich sprach mit meiner Mentorin und sie sagte mir genau das was ich schon wusste und es hat mich noch mal erinnert und bestärkt dieser Kopfstimme nicht zuzuhören. Man kann die Stimme nicht abschalten, aber man kann lernen sie mit der Zeit auf leise zu drehen.

Als wir also im Raum waren wurde ich ruhig, die Kopfstimme habe ich nicht mehr beachtet, irgendwann liefen meine Beine einfach los und ich stand vorne. Ich bekam eine Frage, ich beantwortete sie ich setzte mich und es war vorbei. All die Bedenken, all die Sorgen waren einfach nur unnötig! Hätte ich die Frage nicht beantworten können, dann wüsste ich wo ich noch Defizite im Wissen habe und dies wäre ein Erfolgserlebnis, denn diese Info kann ich nutzen um auch dort hinzuschauen. Egal ob ich die Antwort weiß, teilweise weiß oder nicht beantworten kann, alles kann ein Gewinn für mich sein, wenn ich es so werte. Alleine meine Bewertung darüber entscheidet, ob ich glücklich bin oder nicht. Auch die größten Künstler haben oft noch etwas Angst bevor sie auf die Bühne gehen, denn sie sind auch nur Menschen. Es ist immer ein Risiko sich zu zeigen, aber der Gewinn wenn man sich getraut hat und sich nicht moralisch bewertet ist immens.

Stell dir vor dich spricht jemand an, versetze dich in seine Lage. Auch er musste Mut aufbringen sich zu trauen. Antworte ihm in dieser Gewissheit, dass er ein Risiko gewagt hat dich anzusprechen. Du musst nicht mit ihm ausgehen, aber behandele ihn mit Respekt, denn er hat es gewagt etwas zu verändern. Er hat es gewagt sich zu zeigen und eine Ablehnung zu kassieren, sehr wahrscheinlich ist ihm in dem Moment sein Herz in die Hose gerutscht und vielleicht hat er auch gestottert oder war aufgeregt, aber er hat sich getraut!

Was würdest du gerne tun, was du dich bisher noch nie getraut hast, dir aber immer wieder im Kopf herumschwirrt?
Bist du vielleicht auf Partnersuche und denkst du dir, dass es keinen Menschen mehr gibt der noch Single ist? Was hast du zu verlieren einfach ein Risiko einzugehen und die Menschen anzusprechen die dich interessieren? Wo? Im Supermarkt, bei einer Veranstaltung, auf Reisen oder auf der Straße! Je öfter du es versuchst, umso größer wird die Chance, dass du genau den Menschen triffst den du gesucht hast und der ebenfalls Interesse an dir hat! Warte nicht, dass du gefunden wirst! Gehe los und gestalte dein Leben selbst. Nimm es in die Hand, traue dich, komm aus deinem Schneckenhaus, du bist nicht die/der Einzige der Angst hat abgelehnt zu werden oder zu versagen! Sei dir bewusst, Selbstverachtung für nicht Handeln ist meist schlimmer als eine Ablehnung zu kassieren oder beim Versuch gescheitert zu sein. Denn das Scheitern beim Versuch bringt dich immer einen Schritt näher an dein Ziel. Das nicht versuchen lässt dich für immer auf derselben Stelle stehen bleiben. Selbst als Frau, wenn du einen Mann nicht direkt ansprechen willst, kannst du immer eine Situation kreieren, um diesen Menschen kennen zu lernen, ohne dass er merkt dass du den ersten Schritt gewagt hast. Sei kreativ!

Was willst du tun?
– Reisen?
– Eine Partnerschaft?
– Einen neuen Job?
– Dich entschuldigen?
– Dich selbstständig machen?
– Ein Buch schreiben?
– Etwas neues Lernen?
– Jemanden kontaktieren?
– Einen Song schreiben und veröffentlichen?

Es gibt so viele Träume die nicht gelebt werden und einfach großartig wären! Lasse sie nicht in der Traumwelt, hole sie in die Realität! Erschaffe deinen Traum und lebe ihn, denn du hast alle Möglichkeiten dafür! Nur losgehen dafür musst du selbst…

Risiko eingehen

und gewinnen!

Genieße deinen Tag und bis in Kürze
Eva

P.S. Wenn dir mein Artikel gefällt würde ich mich freuen, wenn du ihn teilen würdest.