a

Lorem ipsum dolor sit amet, consect etuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod aliquetut laoreet dolore magna aliquam.

Instagram
 

Was macht glücklich?

Was macht glücklich?

Heute kam unsere große Tochter nach Hause und sagte, sie soll auf das Deckblatt ihres Hefters etwas kleben was sie glücklich macht, das hat anscheinend ihre Lehrerin gesagt.

Geht das überhaupt? Gibt es etwas was wir auf unseren Hefter kleben können das glücklich macht? Kann uns überhaupt etwas glücklich machen? Ich bin überzeugt uns kann nichts glücklich machen, wenn wir uns nicht selbst entscheiden glücklich zu sein. Mit anderen Worten, auf den Hefter könnte sie alles, oder auch nichts kleben.

Meine Tochter meinte zu mir, Violetta (eine Schauspielerin und Sängerin) würde sie glücklich machen. Ich hatte ihr gesagt, dass Violetta nicht glücklich machen kann, sonst würde ich ja auch glücklich sein wenn ich sie sehe aber durch Violetta bin ich nicht mehr oder weniger glücklich.
Um unserer Tochter zu veranschaulichen, dass Violetta nicht glücklich macht, sondern glücklich sein nur an ihrer persönlichen Entscheidung glücklich zu sein liegt, wartete ich auf den Moment in dem sie nicht ganz so glücklich ist. Und dieser kam recht flott… Nicht lange Zeit später bemerkte sie, dass ihr Pudding nicht mehr da ist, irgendwer hatte ihn aufgegessen. Das fand unsere Tochter gar nicht lustig. Als sie verärgert auf der Couch saß, schnappte ich mir das Foto von Violetta und hielt es ihr vors Gesicht. Erst verstand sie nicht was das soll und schaute etwas genervt drein, doch dann machte es klick und sie musste lächeln. Tatsächlich hat Violetta sie während ihrem Frust, dass ihr Pudding aufgegessen war nicht glücklich machen können, sie schmunzelte nur über meine Idee ihr Violetta vors Gesicht zu halten damit sie glücklich wird.

Somit ist meiner Tochter klar, sie mag Violetta, hat Spaß daran die Fernsehsendung in der sie mitspielt anzuschauen, liebt die Lieder und singt gerne mit, aber Violetta kann sie nicht glücklich machen, sondern nur der eigene Wille glücklich sein zu wollen kann glücklich machen.

Wir hatten letztens in meiner Coaching Ausbildung die Diskussion über den Spruch von Maria und Stephan Craemer: Kinder machen nicht glücklich, Kinder machen in die Hose.

Es gibt viele Menschen, wenn nicht sogar die meisten Menschen die behaupten würden, Kinder machen glücklich. Einerseits klingt dieser Spruch irgendwie verrückt. „Wie Kinder machen nicht glücklich, natürlich machen sie glücklich! Ich liebe meine Kinder doch und sie machen mich doch glücklich!“ könntest du jetzt denken.
Ja, wir lieben unsere Kinder und sicher erleben wir viele glückliche Momente mit ihnen, aber zum Glück machen sie uns nicht glücklich! Wenn sie das täten, dann würden wir ihnen eine große Verantwortung auferlegen. Sie wären für unser Glück verantwortlich und wenn wir dann doch nicht glücklich wären, obwohl wir Kinder haben, wären sie Schuld daran. Das wäre furchtbar für unsere Kinder! Zum Glück ist das nicht so und ja, auch wenn wir Menschen Kinder haben, sind wir manchmal nicht glücklich. Manchmal sogar wenn unsere Kinder etwas anstellen, z.B. die Couch verdrecken, oder viel weinen, oder sich verletzen, oder ihren Willen mit allen Mitteln durchsetzen wollen, oder ein Auto zerkratzen… Wir lieben sie immer, aber sie machen uns in dem Moment dann auch nicht glücklich! Und es gibt Menschen die unglücklich sind, auch wenn ihre Kinder gerade gar nichts anstellen… Wir entscheiden wann wir glücklich sind und das hat nie direkt etwas mit den Kindern oder mit irgend wem oder irgend etwas zu tun.

Durch das Wissen, dass wir selbst entscheiden und selbst dafür verantwortlich sind wann und ob wir glücklich sind fällt mir eines besonders auf, es gibt nichts und alles was uns glücklich machen kann. Egal welche Situation aufkommt, ob wir Violetta im Fernsehen schauen, uns mit einer Freundin treffen, shoppen gehen oder einfach nur den Haushalt machen, wir selbst entscheiden uns ob wir in dem Moment glücklich sein wollen oder nicht. Nichts im außen kann unser Glück beeinflussen, nur unsere Bewertung wie wir etwas finden und die daraus resultierende Entscheidung glücklich zu sein oder eben nicht.

Interessant ist, dass ich auch glücklich bin, auch wenn ich die Wäsche zusammen lege, einfach nur weil ich glücklich sein will, denn Wäsche zusammen legen macht mir nicht so viel Spaß.

Für dich ist das auch eine wichtige Info, wenn dir jemand irgendwann sagt, dass du dafür verantwortlich bist, dass er traurig, schockiert, beleidigt oder genervt ist dann sei dir sicher, du bist für seine Gefühle nicht verantwortlich. Er selbst hat entschieden, dass er traurig, beleidigt oder genervt sein will, denn egal was du getan hast, jemand anders könnte das auch ganz anders bewerten und anders reagieren. Du hast also keinen Einfluss auf das Glück und Unglück sowie die Gefühle anderer Menschen, deine Taten lassen nur bestimmte Bewertungen deines Gegenübers aufkommen, die mit dir gar nichts zu tun haben. Toll oder?!!!

Ich bin begeistert über dieses Wissen, denn es erleichtert mir mein Leben. Ich weiß ich bin nicht zuständig und auch nicht verantwortlich für das Glück und Unglück anderer Menschen, jeder entscheidet individuell ob er glücklich ist oder nicht. So kann ich an sich so bleiben wie ich bin und muss mich für keinen verbiegen. Wichtig ist, dass ich schaue selbst glücklich zu sein, für mein Wohlbefinden und für andere denn dann können sie für sich vielleicht erkennen, dass glücklich sein eine persönliche Entscheidung ist.

Mein Blog, meine Beiträge und meine Coaching Gespräche werden auch nie jemanden glücklich machen, auch wenn es in dieser Hinsicht schön wäre wenn es möglich wäre. Menschen können meine Blog mögen, meine Beiträge gerne lesen oder ein Coaching Gespräch mit mir führen und für sich einen Gewinn daraus ziehen und all dies positive für sich Bewerten und glücklich sein. Ebenfalls kann es anders herum ebenfalls vorkommen, denn ich kann nicht beeinflussen, ob jemand meinen Blog, meine Beiträge oder mein Coaching gut findet. Wenn er sie nicht gut finden will und sich nicht entscheidet glücklich darüber zu sein diese Möglichkeiten die ich ihm biete nutzen zu können, kann ich nichts daran ändern.

Mit diesem Wissen wünsche ich dir: Sei einfach glücklich, entscheide dich jeden Tag, jede Stunde, jede Minute und jede Sekunde neu glücklich zu sein. Du hast es in der Hand und keine Umstände können dir dein Glück nehmen, du kannst Gefühle zulassen die dich unglücklich sein lassen, oder ihnen keinen Raum bieten und dich entscheiden glücklich zu sein, dies ist alleine deine Wahl! Ich empfehle dir, genieße dein Leben und sei glücklich.

Genieße deinen Tag und bis in Kürze

Eva

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.