Wie fühlt sich erfüllt sein an?

Diese Frage habe ich mir während der letzten Jahre öfter gestellt. Was ist wenn ich all meine Vorwürfe aufgegeben habe, was ist wenn ich mit allem im Reinen bin, was ist wenn ich keine Frage mehr über mich als Mensch habe und Dinge oder Menschen die ich erlebt habe? Was ist wenn ich nicht mehr in gut und schlecht und richtig und falsch kategorisiere, wann komme ich an?

Gestern wurde es mir zum ersten Mal richtig klar. Gestern hätte ein Tag sein können an dem ich hätte unglücklich sein können, es hätte ein Tag sein können, an dem ich mich hätte ärgern können, mich für etwas hätte fertig mache können, all dies habe ich hinter mir. Ich bin bei mir angekommen, es ist ein angenehmes Gefühl der inneren Ruhe, der Entspannung, des Friedens und der absoluten Dankbarkeit. Ich bin Dankbar über alle Momente die ich erleben darf und erleben durfte, egal ob mir diese Momente gefallen oder in dem Moment nicht gefallen / haben. Ich bin dankbar, dass ich sie erleben darf. Ich bin dankbar wählen zu können was ich will, was mir gut tut, wofür ich einstehen will, wovon ich mich abgrenzen möchte, was ich erleben will, was ich fühlen will und was ich denken will. Ich bin dankbar da zu sein wo ich jetzt bin.

Jeder von uns hat in seinem Leben Höhen und Tiefen erlebt, jeder hat eine Geschichte. Nicht jede Geschichte ist die Geschichte die man erneut wählen würde, aber es ist unsere Geschichte. Meine Geschichte ist einzigartig, so einzigartig wie ich. Deine Geschichte ist einzigartig so einzigartig wie du es bist! Du bist ein Wunder auf dieser Welt und ich bin es auch.

Erfüllt zu sein heißt für mich im Reinen zu sein mit sich und mit seiner Geschichte. Ich bereue nichts, ich bedaure nichts und ich habe jegliche Vorwürfe aufgegeben und bin mit allem in Frieden. Alles was ich erlebt habe, auch wenn es mir nicht gefallen hat diente meiner Weiterentwicklung. Ohne all diese Erfahrungen wäre ich jetzt nicht hier und würde diesen Beitrag schreiben. Das Loslassen und die Dankbarkeit dieser innere Frieden ermöglicht mir frei zu sein. Frei von allem womit ich mich belastet habe, allem womit ich mich eingeschränkte habe, eingeschränkt,- weiter zu gehen, weiter zu blicken, mich umzuschauen, Möglichkeiten zu begutachten und zu wählen, andere Meinungen zuzulassen, nicht zu werten und selbst zu wählen was ich will, lässt mich in Leichtigkeit sein. Ich fühle mich leichter und dies hat absolut nichts mit meinem aktuellen Körpergewicht zu tun.

Und jetzt geht es darum die Leichtigkeit zu genießen. Ich lebe sie und bin so dankbar, dass ich andere ermächtigen möchte ebenfalls frei zu sein von all dem was sie belastet. Loslassen, ablegen, dankbar sein, zustimmen, annehmen, wertneutral zu betrachten, andere Meinungen zuzulassen, zuzulassen so zu sein wie man ist und sich dafür zu lieben, andere dafür zu lieben wie sie sind, zu wählen mit wem man sein will, was einem gut tut, was man erreichen will, was man erleben will, wer man sein will, was man fühlen will und was man denken will.

Sich zu lieben, auch wenn man mal traurig ist, auch wenn man ein Ziel nicht erreicht hat, auch wenn man ausgeschlossen wird, auch wenn man Chaotisch und/oder unorganisiert ist, auch wenn man vergesslich ist oder nicht die Fähigkeiten hat, die man jetzt gerne hätte. Sich trotzdem und genau deshalb bedingungslos zu lieben, denn all dies hat nichts mit unserem Wert zu tun. Alleine unsere Anwesenheit genügt, wir sind ein Wunder, jeder von uns, du & ich!

Schau dich genau an, lasse alles los was du an dir auszusetzen hattest, schau dich einfach an, so richtig! Du bist ein Wunder, du bist ein Wunder wie jeder Mensch auch. Wir haben das große Glück hier zu sein und für einige Zeit leben zu dürfen. Jeder Moment ist kostbar, genieße jeden Moment, betrachte dich, dein Denken, deine Wertung, deine Gefühle und Gedanken. Wie bist du mit dir? Bist du wertschätzend? Behandelst du dich wie ein Wunder? Gibst du dir die Möglichkeit frei zu sein, dein Leben zu genießen? Bist du dankbar?

Wenn nicht, willst du es sein? Willst du dich leicht fühlen und genießen können zu wählen? Möchtest du das tun was dich erfüllt? Wählst du erfüllt zu sein?
Du kannst die Wahl für dich treffen was du für dich willst. Du kannst die Wahl treffen wem du zuhörst! Lässt du deinen inneren Kommentator über dich richten, abwertend und hemmungslos, oder entscheidest du dich ihn nicht mehr zu Wort kommen zu lassen, wenn er abwertend über dich redet?
Gibst du dir die Möglichkeit etwas Neues zu erschaffen, eine neue Weltanschauung, eine Umgebung die dich erfüllt, eine Dankbarkeit die dich darin bestätigt, dass du ein wundervolles Leben hast? Wählst du glücklich sein und erfüllt, oder Unzufriedenheit und Aufgeben deiner Selbst und deiner Visionen und Möglichkeiten? Wer willst du sein?

Ich habe gewählt erfüllt zu sein, dieses Gefühl, diesen Zustand werde ich ab sofort immer wieder erschaffen. Ich werde ihn erschaffen, wenn ich vom Weg abkomme! Ich werde ihn erschaffen wenn ich traurig bin, ich werde ihn erschaffen, wenn zweifle, ich werde ihn erschaffen, wenn ich Schicksalsschläge erlebe, ich werde diesen Zustand der Erfüllung immer wieder neu erschaffen, weil ich ihn für mich wähle! Ich wähle glücklich zu sein und erfüllt.

Seit 2012 erschaffe ich Schritt für Schritt genau diesen Zustand. Ich habe meine Fragen und Probleme in vielen Coaching Dialogen beantwortet und aufgelöst, habe getrauert, bin gefallen, habe gelitten, habe zugestimmt, habe meine Täterschaft anerkannt, habe Vergeben – anderen und mir, habe hingeschaut, habe durchgehalten, bin zurückgefallen, habe meine Wahl als Opfer gefühlt, habe diese Wahl bewusst abgelegt, habe den Gewinn davon erkannt, habe Recht auf Rache abgegeben und aufgegeben, habe ausgeglichen, habe mich entschuldigt, habe zugestimmt all die Erfahrung gemacht zu haben, egal ob sie mir gefallen haben oder nicht, ich habe gewählt! All dies hat mich zu dem gemacht wer ist jetzt bin und wo ich jetzt stehe. Ich weiß was ich will und ich weiß was ich will. Ich kenne meinen Wert und ich lasse andere sein wie sie sein wollen. Denn jeder von uns hat eine Wahl. Du hast eine Wahl, immer! Wir erzählen uns oft Geschichten & Rechtfertigungen warum etwas so war wie es war, warum wir etwas nicht erreicht haben, warum wir etwas nicht können. Unser Verstand erfindet immer eine passende Geschichte. Ich lebe wie ich leben will, ohne Geschichten & Ausreden, ich erschaffe meine Geschichte bewusst selbst, Tag für Tag! Ich lebe wie ich lebe – erfüllt und im Reinen mit mir und allem um mich herum und bin dankbar.

Genieße deinen Tag und bis in Kürze
Eva

P.S. Wie wählst du zu leben?